Gelsenkirchen Seite 1

Besuch bei Claudia und Sebastian und ihren Shiba Rüden Youko (ist ein Halbbruder von Takeru) in Gelsenkirchen.

Die zwei Rüden sahen sich sehr ähnlich. Mit dem blauen Halsband, das ist Takeru. Wenn kein Halsband vorhanden ist, dann ratet mal schön.

 

Die drei auf Tuchfühlung.

 

 

 

 

 

 

 

Danach hatte Leila kein Interesse mehr und ging ihrem Lieblingshobby nach:

Dagegen waren Takeru und Youko die dicksten Freunde.

 

 

 

 

 

 

 

Die beiden lagen sehr selten untätig in der Gegend, einer von den beiden forderte immer den anderen auf.

 

 

 

 

 

 

Bei den beiden Rüden hieß es immer Aktion:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir trafen uns auch noch mit Julia und ihren beiden Shiba Damen, Mateshi und Bionda. Da war ein Gewusel von Beinen und Fellknäul in der Wohnung und alles ohne Aggressionen. Echt super Verhalten unserer Vierbeiner.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach gingen wir zur Hundeinsel in Witten bei Bochum. Das war eine tolle Sache, man so was hatten wir noch nicht erlebt. Fast alle Hunde frei und trotzdem gab es keinen Ärger untereinander. Unsere 3 Weibchen liefen meistens frei auf dem Gelände nur die zwei kleine Racker mussten an der Leine bleiben. Doch trotz der Leine waren die Kontakte zu den anderen Hunden immer friedlich und oft sogar sehr freundlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Fotogalerie von Gelsenkirchen Seite 2

Übersicht

Urlaubsbericht

 

© August 2006 Jutta Horn