Berlinausflug im März 2007

Seite 1

Abfahrt am 22.03.2007 und Ankunft in Berlin am 23.03.2007

Nachdem am Vorabend im Thüringer Wald massiver Schneefall war mussten wir mit unserem Wohnmobilchen eine Übernachtung einlegen. Leider wollte unsere Standheizung nicht angehen und so war die Nacht doch sehr kalt. Na ja, da hieß es eng zusammen kuscheln, sogar Takeru kuschelte sich in dieser Nacht an uns. Unsere beiden Damen hatten auch ohne uns warm genug.

Am nächsten Morgen machten wir uns nach schnellem Frühstück wieder auf Richtung Berlin. Dann standen wir in einem Stau kurz vor Eisenach, der schon 14 Stunden angehalten hatte. Unser Radio hatte leider schlechten Empfang und daher hatten wir es aus. Leider hatte es auch die Autobahnpolizei nicht für nötig gehalten eine Umleitung per Schilder oder ähnlichem auf zu stellen.

Am späten Abend kamen wir endlich in Berlin an und wurden super nett von Uschi, Vero und den Hunden Marie, Taiko und Robby empfangen.

Na ja, unsere Hunde empfingen sich nicht gerade freundlich aber nach einem sofortigen Spaziergang waren die Wogen geglättet und wir konnten in die gemütliche Wohnung einkehren.

Oh endlich am Ziel unserer Träume.

Eine herrliche, gehaltvolle Suppe wurde für uns aufgetischt und wir machten uns eifrig darüber her.

Obwohl wir uns vorher noch nie gesehen hatten, kam keine Unsicherheit bei uns Zweibeinern auf im Gegenteil, wir fühlten uns sofort wie zu Hause.

Jetzt konnte der Kurzurlaub endlich seinen gemütlichen Lauf nehmen.

Hier auch unseren Dank an Uschi und Vero, die uns wirklich sehr schöne Tage bereiteten.

Da wir doch sehr müde waren ging dieser Tag recht schnell zu Ende.

 

         
 
 
       
 
         
Da dürft ihr aber nicht hoch, das ist nur für uns Berliner, also schön die Pfötchen vom Bett.
 
         
Marie suchte sich gleich mal die gemütlichen Pfälzer Schlafplätze aus. Tja als nette Gäste ließen wir das natürlich auch ohne Murren zu. Man weiß ja was sich gehört.   Sakura schlief sogar mit dem Halsring ein, so müde war sie. Sie hatte einen kleine Verletzung am Maul wo sie nicht kratzen durfte.
   
         
Am nächsten Morgen genossen unsere beiden Shiba-Rüden die Sonne.
         
         
     
         

 

 

 

 

©  Jutta Horn

zurück zum Fotoalbum

 

vor zu Seite 2

vor zu Seite 3

vor zu Seite 4

vor zu Seite 5

vor zu Seite 6

vor zu Seite 7